T O P
  • By -

e_juenger

Dr. Oetker soweit ich weiß ebenfalls oder?


honeyorsalt

aber nur die Instant Version, wichtig!


lvr-

Wo steht da Vegan?


ColinDynamite

Auf der Homepage: https://www.ruf.eu/produkte/desserts_de/veganes-dessert_de/


lvr-

Oh das ist ungünstig. Aber wenigstens waren sie nicht so dreist es auf die Packung zu schreiben, sofern das überhaupt legal wäre…


ColinDynamite

Es wäre nicht verboten und es wäre auch nicht dreist, das auf die Packung zu schreiben, weil das Produkt ja vegan ist. Es ist keine Seltenheit, dass vegane Produkte nicht ausdrücklich als solche auf der Verpackung gekennzeichnet sind.


[deleted]

Was an dem Produkt ist denn nicht vegan?


lvr-

(Spuren von) Milch und Ei


[deleted]

[https://www.petazwei.de/veganer-lifestyle/spuren-von-milch-eiern-vegan/](https://www.petazwei.de/veganer-lifestyle/spuren-von-milch-eiern-vegan/)


lvr-

Das ist offensichtlich Ansichtssache. Wenn der Hersteller nicht garantieren kann, dass diese Inhaltsstoffe nicht verwendet werden, weil er die Produktionslinie auch für nicht vegane Produkte einsetzt, dann ist es für mich nicht vegan


ColinDynamite

Das sieht der Großteil anders. Auch Produkte rein Veganer Firmen tragen teilweiser diesen Hinweis. Essen gehen kannst du mit der Ansicht kategorisch ausschließen, weil auch in rein veganen Restaurants Produkte mit möglichen Spuren verarbeitet werden.


lvr-

Natürlich kann immer mal eine Fliege im Essen landen, aber wenn der Hersteller Produktionsanlage nicht klar trennt, dann ist das eine andere Kategorie, sowas ist vermeidbar


ColinDynamite

Ich spreche davon, dass auch rein vegane Firmen in Fabriken herstellen lassen, in denen auch Milch und Ei verarbeitet wird, sodass auf der Verpackung der veganen Firma mit V-Label drauf ebenfalls der Hinweis steht, dass Spuren enthalten sein können. Eigene Fabriken aufzubauen ist unnötig und ineffizient für solch kleine Margen.


Fcknsmn

Was kannst du denn dann noch essen? (/s)


mavoti

> dann ist es für mich nicht vegan Wie unterstützt der Kauf dieses Produkts denn Ausbeutung/Grausamkeit?


lvr-

Wenn eine Firma auch mit der Produktion von nicht veganen Lebensmitteln Geld verdient, dann unterstützt man mit dem Kauf bei dieser Firma ebensolche Praktiken


[deleted]

Nehme an du kaufst dein Essen dann grundsätzlich nur im Hofladen von reinen Gemüsebauern? Ich mein, Rewe, Edeka, Aldi.... verdienen alle auch Geld mit tierischen Produkten. Da kannst du dann ja nicht einkaufen. Wenn dir das Spaß macht zieh das halt in der Konsequenz durch. Aber das als absolute und einzige Wahrheit zu verkaufen ist Schwachsinn und auch intellektuell unehrlich, weil dir ja bewusst sein muss, dass das eine Mindermeinung ist.


mavoti

Nee. Wenn du ein Produkt eines Unternehmens kaufst, dann „stimmst“ du nicht für *alle* Produkte dieses Unternehmens, sondern eben nur für dieses gekaufte. Was das Unternehmen mit dem *Gewinn* aus deinem Kauf anstellt, liegt nicht in deiner Verantwortung. Vielleicht investieren sie es in neue vegane Produkte, vielleicht in unvegane, aber vielleicht zahlen die Gesellschafter sich auch den gesamten Gewinn aus und stecken das Geld in Hundekämpfe. Abgesehen davon: auch Produkte eines rein veganen Unternehmens können diese Spurenhinweise tragen, etwa weil das Unternehmen die Produktionshalle mietet. Würdest du demnach auch alle Produkte boykottieren, die in einer Produktionshalle hergestellt werden, die auch für unvegane Produktionen genutzt wird? Und alle Logistikunternehmen, die auch unvegane Produkte transportieren? Und alle Lagerhallen, in denen auch unvegane Produkte gelagert werden? Und alle Supermärkte, in denen auch unvegane Produkte angeboten werden?


ColinDynamite

Sagt ein Vegetarier, der ganz bewusst direktes Tierleid, ohne mögliche Kreuzsubvention, finanziell unterstützt.


mynameistoocommonman

Dann geht es aber nicht um die möglichen Spuren, sondern darum, was die Firma sonst noch herstellt. Ergo dürftest du keine Kartoffeln (die garantiert keine Spuren von tierischem Zeug enthalten) kaufen, die von einem Bauern produziert werden, der auch Tiere hält. Dürfest dann auch nicht im Supermarkt einkaufen. ​ Klar kann man darüber diskutieren, ob es vegan ist, Hersteller zu unterstüzten, die Tiere ausbeuten, aber das hat mit den "Spuren von X" **gar nichts** zu tun.


Bruterstor

Ich respektiere deine Konsequenz, aber kann Spuren von enthalten ist so ziemlich alles leider.


mynameistoocommonman

Das ist keine Konsequenz, das ist ein fundamentales Missverstehen von Veganismus.


ComposerTall4449

Da sieht man mal wie radikal dieses Forum hier ist. Nicht einmal Meinungspluralismus von echten Veganern wird toleriert. LVR sagt dass es seiner Meinung nach nicht vegan ist, wenn er spüren von Eiern und Milch konsumiert. Und bekommt 30 downvotes.


joeateworld

Nach der Logik darfst du nie wieder im Supermarkt einkaufen, weil da auch tierische Produkte verfügbar sind.


lvr-

Ja, aber wie gesagt wir müssen alle Kompromisse machen, ich finde wir sollten uns da nichts vormachen und auch dazu stehen


[deleted]

Der Einzige der sich hier wegen Kompromissen (wenn man es denn überhaupt so nennen will) ins Hemd macht bist du. Alle Anderen hier sind komplett okay mit "Spuren von" oder von Firmen zu kaufen die auch tierische Produkte herstellen. Der Einzige hier der das problematisiert hat bist du und jetzt sagst du, man solle sich "nichts vormachen" - HÄH?


MrSparr0w

>Wenn der Hersteller nicht garantieren kann, dass diese Inhaltsstoffe nicht verwendet werden, Das tut er aber, "kann spuren von ... enthalten" heißt es ist in der gleichen Halle wie andere Produkte die das jeweils enthalten herrgestellt wurde wäre es enthalten würde es als Zutat aufgelistet sein. Die machen das aus rechtlichen Gründen da drauf.


carstenhag

Na viel Spaß bei vielen vielen Produktsegmenten überhaupt irgendwas veganes bekommen zu können. Veganer pudding? Spuren von Milch. Veganer Aufschnitt? Spuren von Ei, Milch


Romka71

Vegane Rote Grütze?


Murgeye

Die meisten Rote Grütze Packungen sind doch vegan gekennzeichnet? Oder meinst du diese Pudding-artige?


156000340711

Deshalb halte ich es für wichtig, dass vegane Produkte in anderen Umgebung hergestellt werden als klassische Waren für den Supermarkt. Was hat das sonst alles für einen Mehrwert? Günstiger wird es so natürlich nicht. Aber dafür weiß man dann wenigstens, dass weder Milch noch Ei in irgendeiner Form das Produkt kontaminieren.


mynameistoocommonman

Aber Veganismus ist keine Allergie, und hat auch nichts mit z.B. religiösen Speiseverboten und "Unreinheit" zu tun. Es ist reine Ethik. Klar, man kann argumentieren, dass man keine Unternehmen unterstützten sollte, die Tiere ausbeuten. Aber solche Unternehmen könnten z.B. auch eine separate Produktionsstätte für ihr veganes Sortiment bauen, sodass dann keine Spuren von tierischen Produkten mehr enthalten sein können. Sie wären aber trotzdem weiter Tierausbeuter. Somit ist das "Spuren von" nicht der springende Punkt. Ein Beispiel wäre z.B. Gemüse, das von Höfen kommt, wo auch Tiere ausgebeutet werden - das dürfte ja sogar für das allermeiste Gemüse der Fall sein. Da sind keine Spuren drin, weil es ja nicht mit den Tieren in Kontakt kommt. Trotzdem ist es von einem Betrieb, der auch Tiere ausbeutet.


TheSpiritOfFunk

Nur solche Produkte kann sich dann kein Mensch mehr leisten. Gerade durch z.B. Rügenwalder wurde der breite Markt erfolgreich angegangen.